Ist die 512-GB-Speichererweiterung des Mac Pro den Preis wert?

[ad_1]

Am Tag nach den großen Ankündigungen von Apple hat das Unternehmen seinem Basismodell Mac Pro einen Hardwareschub gegeben, wobei der Computer jetzt mit 512 GB internem Speicher beginnt, plus die Einführung des AMD Radeon Pro W5500X Grafikchips, während der Startpreis von 6.000 US-Dollar beibehalten wird.

Das Update betrifft sowohl die Tower- als auch die Rack-Mac Pro-Modelle, aber reicht es aus, um die Augen der Leute vom brandneuen Mac Studio abzulenken? Unwahrscheinlich.

Der neue Mac Pro von Apple wird während der Worldwide Developer Conference (WWDC) von Apple im Showroom ausgestellt.
Brittany Hose-Small/AFP über Getty Images

Der Mac Pro enthielt zuvor 256 GB internen Speicher als Basis und war mit einer Radeon Pro 5800X-Grafikkarte ausgestattet. Sie können den Mac Pro auch mit einer AMD Radeon Pro W6600X-Grafik für zusätzliche 300 US-Dollar anpassen, stellte MacRumors fest.

Obwohl dies insgesamt eine Verbesserung darstellt, ist dies ein ziemlich teures und zweifelhaftes Update, das insbesondere nach allem kommt, was gestern bei Apples „Peek Performance“-Event angekündigt wurde.

Apple präsentierte seinen neuesten proprietären Apple Silicon Chip, den M1 Ultra. Der Chip verfügt unter seinen Hauptspezifikationen über eine 20-Kern-CPU, eine 64-Kern-GPU, eine 32-Kern-NPU und eine Medien-Engine. Der neue M1 Ultra soll den Mac Studio-Desktop mit Strom versorgen, der ebenfalls auf der jüngsten Apple Spring-Veranstaltung für einen Startpreis von 3.999 US-Dollar angekündigt wurde.

Gepaart mit dem Studio Display, das einen Startpreis von 1.999 US-Dollar hat, kostet Apples neuestes Computer-Setup ungefähr den gleichen Preis wie der Mac Pro, der erstmals im Dezember 2019 veröffentlicht wurde und immer noch mit den Intel Xeon-Prozessoren läuft.

Und dennoch hat Apple spezifische Vergleiche zwischen dem Mac Studio und dem Mac Pro angestellt und gezeigt, wie viel leistungsfähiger es ist. Das macht den Mac Pro selbst mit den heutigen Updates zu einem schwierigen Kauf.

Ein Mac Pro-Update mit Apple Silicon befindet sich jedoch noch in der Timeline. Apple hat noch keine Details zu diesem Produkt preisgegeben, die darüber hinausgehen, dass daran gearbeitet wird. Das Unternehmen lässt Mac Pro-Enthusiasten eindeutig nicht im Staub, aber dieses kürzliche Upgrade scheint nicht genug zu sein, um einen Kauf des Mac Pro vor dem offiziellen Apple Silicon-Update zu rechtfertigen.

Empfehlungen der Redaktion






[ad_2]

Leave a Comment