Die Xiaomi 12-Serie gibt den Ton für Value-Flaggschiffe im Jahr 2022 an

[ad_1]

Xiaomi hat gerade zwei High-End-Smartphones vorgestellt, die die Leistung von Qualcomms neuestem und besten Snapdragon 8 Gen 1-Chip beziehen und den Stein für die Android-Flaggschiffe von 2022 ins Rollen bringen. Begrüßen Sie das Xiaomi 12 und sein Pro-Geschwister. Die beiden Telefone sind vollgepackt mit erstklassiger Hardware, und obwohl das Pro-Modell das Spezifikationsrennen gewonnen hat, ist das Vanilla Xiaomi 12 das interessantere Paket.

Das Standard-Xiaomi 12 beeindruckt durch seinen kompakten Faktor und seine Ästhetik, wobei die grüne Ledervariante optisch auffällt. Auf der Vorderseite befindet sich ein 6,3-Zoll-OLED-Display mit FHD+, das eine gleichmäßige Bildwiederholfrequenz von 120 Hz, eine Spitzenhelligkeit von 1.100 Nits und Corning Gorilla Glass Victus zum Schutz bietet. Begleitet wird der erstklassige Qualcomm-Chip von bis zu 12 GB schnellem LPDDR5-RAM und 256 GB integriertem UFS 3.1-Speicher.

Die Bildabteilung umfasst einen optisch stabilisierten 50-Megapixel-Hauptschnapper, einen 13-Megapixel-Sensor für Weitwinkelaufnahmen und ein bescheidenes 5-Megapixel-Objektiv für Makroaufnahmen. Zu den Kameratricks gehört die Unterstützung für 8K HDR10-Videoaufnahmen mit 24 fps und Zeitlupenvideoaufnahmen mit bis zu 960 fps.

Xiaomi 12

Die Verantwortung für Selfies und Videoanrufe fällt in die Kasse eines 32-Megapixel-Frontschnappers. Ein 4.500-mAh-Akku hält das Licht an und ist bereit für kabelgebundenes Schnellladen mit 67 W, kabelloses Laden mit 50 W und kabelloses Reverse-Laden mit einer Spitzenleistung von 10 W.

Keine schicke Zoomkamera

Das Xiaomi 12 Pro setzt mit einem 6,7-Zoll-2K-Display (3200 x 1440 Pixel) mit einer variablen Bildwiederholfrequenz von bis zu 120 Hz und beeindruckenden 1.500 Nits Spitzenhelligkeit noch einen drauf. MIUI 13 erledigt die Dinge auf der Softwareseite, während Wi-Fi 6E, 5G und Bluetooth v5.2 das Konnektivitätspaket abrunden. Die Speicherkonfigurationen auf dem Tisch sind die gleichen wie beim Standard-Xiaomi 12, aber in den Bereichen Kamera und Akku geht es wirklich aufwärts.

Die Kamerahardware wird durch einen 50-Megapixel-Primär-Shooter hervorgehoben, der auf dem Sony IMX707-Sensor basiert. Es kann 4K-Videos mit bis zu 60 fps und Slo-Mo-Videos mit einer coolen Bildrate von 1920 fps aufnehmen. Es sitzt neben einer 50-Megapixel-Weitwinkelkamera und einer 50-Megapixel-Telefotokamera mit 2x optischem Zoomausgang. Das Fehlen einer Telekamera im Periskop-Stil ist hier ziemlich offensichtlich, da die Zoomleistung nirgendwo in der gleichen Größenordnung liegt wie die des Mi 11 Ultra oder des Samsung Galaxy S21 Ultra.

Xiaomi 12 und 12 Pro

Ein 4.600-mAh-Akku mit Einzelzellen-Design sorgt für Aufsehen, während seine Schnellladefähigkeiten vom hauseigenen Surge P1-Chip unterstützt werden. Das Xiaomi 12 Pro unterstützt ein beeindruckendes kabelgebundenes Schnellladen mit 120 W, kabelloses Laden mit 50 W und kabelloses Reverse-Laden mit 10 W. Farboptionen, die zu gewinnen sind, sind schwarzes, blaues, lila und grünes veganes Leder.

Das Xiaomi 12 beginnt bei 3.699 chinesischen Yuan, was nach den aktuellen Umrechnungskursen rund 580 US-Dollar entspricht. Xiaomi 12 Pro hingegen verlangt von den Käufern mindestens 4.699 chinesische Yuan (ca. 740 US-Dollar) für das Basismodell mit 8 GB RAM. Wenn man diese Preisgestaltung zum Nennwert nimmt, rennen die Xiaomi-Angebote wenig überraschend auch vor Preis-Champions wie der Google Pixel 6-Serie und der iPhone 13-Reihe.

Beide Geräte sind derzeit auf den chinesischen Markt beschränkt, aber Xiaomi-Chef Lei Jun hat signalisiert, dass die beiden Telefone auch auf den internationalen Märkten erscheinen werden. Angesichts der Erfolgsbilanz von Xiaomi scheint ein offizieller Start in den USA jedoch unwahrscheinlich.

Empfehlungen der Redaktion






[ad_2]

Leave a Comment